· 

Weltautismustag 2016

achtsam e.V. Weltautismustag 2016

Der Weltautismustag wurde am 18. Dezember 2007 auf der 76. Plenarsitzung der Vereinten Nationen beschlossen1, um das Bewusstsein für Autismus-Spektrum-Störungen zu schärfen. Der Weltautismustag wurde daraufhin am 02. April des Folgejahres zum ersten Mal veranstaltet. Mit der Einrichtung dieses festen Termins führten die Vereinten Nationen den Gedanken, die Rechte von Menschen mit Behinderungen zu gewährleisten und zu fördern fort, unter besonderer Beachtung der Rechte des Kindes.

Dass ein symbolischer Tag wie der Welttag der Aufklärung über Autismus notwendig ist, ist unbestreitbar. Obwohl Autismus-Spektrum-Störungen in regelmäßigen Abständen als Medieninhalte herhalten, kursieren viele Irrtümer zum Nachteil von Menschen im Autismus-Spektrum. So wird oftmals irrtümlicherweise angenommen, Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung würden soziale Kontakte strikt ablehnen, könnten keine Regelschulen besuchen oder seien grundsätzlich nicht in der Lage ein selbstständiges Leben zu führen. Andere Irrtümer entstanden aus falsch verstandenen Inhalten großer Filmproduktionen. Wer an das filmische Meisterwerk „Rain Man“ denkt, hat viel zu oft das Bild eines hochbegabten Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung im Kopf und überträgt es auf die Gesamtheit aller Menschen mit ASS. Tatsächlich gibt es Menschen, die der Filmfigur Raymond Babbitt (eindrucksvoll gespielt von Dustin Hoffman) ähneln, doch auch sie sind im Rahmen der breit gefächerten klinischen Manifestationen stets als individuelle Einzelfälle anzusehen, so wie jeder andere Mensch im Autismus-Spektrum.

Weltweit existieren verschiedene Aktionen, um auf die Belange von Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung aufmerksam zu machen. Dies sind prominente Kampagnen wie beispielsweise „Light it up Blue2“ oder individuelle Bewegungen wie der „Walk in Red“. Ganz egal welche Farbe man als Organisation auch wählt, man schließt den Großteil aller Farben aus, sobald man sich festgelegt hat.

Aus diesem Grund legt sich achtsam e.V. im Jahr 2016 nicht fest: Um auf die individuellen Unterschiede aufmerksam zu machen feiern wir den diesjährigen Weltautismustag in bunten Farben. Damit möchten wir die Vielfalt der klinischen Symptome von Autismus-Spektrum-Störungen in den Vordergrund rücken und damit die Vielfalt von Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen selbst.

Weisen Sie in sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook oder Google+ sowie in anderen Internet-Communities gern auf diesen Artikel hin, um andere für den Themenbereich „Autismus-Spektrum-Störung“ zu sensibilisieren.

Oder besuchen Sie uns am 02. April 2016 in unserer Begegnungsstätte auf der Alsstraße 259 in Mönchengladbach. Von 11.00 bis 16.00 Uhr veranstalten wir einen Tag der offenen Tür und stellen Ihnen bei Kaffee und Kuchen unsere aktuellen gemeinnützigen Projekte vor und gewähren Ihnen dabei auch einen Blick auf den Baufortschritt unseres behindertengerechten Gartens. Wir freuen uns, wenn Sie als Besucher unseren Gedanken sichtbar nach außen tragen: mit bunter Kleidung, farbenfrohen Kunstwerken und anderen kreativen Ideen.

Herzliche Grüße
Ihr Team von achtsam e.V.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0