Was macht achtsam e.V.?

Das erste Ziel von achtsam e.V. ist, die Öffentlichkeit über das Thema Autismus zu informieren. Hierfür veranstaltet achtsam e.V. Events wie das Sommerfest 2014, lädt Buchautoren wie den Bestsellerautor Axel Brauns für eine Vorlesung nach Mönchengladbach ein oder bietet unter anderem Schulungen für Arztpraxen, Kindergärten, und Schulen an. In diesen Schulungen thematisieren wir die Erscheinungsformen der Autismus-Spektrum-Störung sowie damit verbundene Schwierigkeiten und erarbeiten gemeinsam mit den Vortragsteilnehmern individuelle Lösungskonzepte.

Das Team von achtsam e.V. berät Menschen mit Autismus oder die Eltern von Kindern mit Autismus bei ganz unterschiedlichen Fragestellungen. Angefangen von der Beantragung von Pflegegeld oder einem Schwerbehindertenausweis bis hin zu einem offenen Gespräch.

Zahlreiche Selbsthilfegruppen rund um das Thema Autismus finden bereits in der Begegnungsstätte von achtsam e.V. statt und Interessierte werden gerne bei der Gründung von weiteren Selbsthilfegruppen unterstützt.

achtsam e.V. schafft Kooperationen und betreibt intensives Networking. Hieraus, so hofft das Team von achtsam e.V., entstehen für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung Möglichkeiten für die persönliche Entfaltung und die Bewältigung ihres Alltags.

achtsam e.V. schafft derzeit eine Begegnungsstätte auf der Alsstraße in Mönchengladbach, für Menschen mit und ohne Autismus, für Menschen mit und ohne Behinderung. Bei den Kursangeboten „Nähen für den guten Zweck" oder „Filzen für den guten Zweck" können Menschen einander begegnen, einander kennenlernen und dabei das Nähen oder Filzen lernen.

Zukünftig werden in der achtsam e.V. Begegnungsstätte Geschwisterkurse angeboten für Geschwister von Kindern mit Behinderung. Außerdem entsteht ein behindertengerechter Garten, in dem Groß und Klein auf ihre Kosten kommen werden.

achtsam e.V. möchte sich für die beruflichen Perspektiven von Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung stark machen. Geplant ist, einen Arbeitgeberpool zu schaffen, Betroffene in der Bewerbungsphase zu unterstützen und zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern zu vermitteln.

Langfristig plant achtsam e.V. die Gründung von Wohngruppen für Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung.

Wer ist achtsam e.V.?

Derzeit hat der Verein 45 Mitglieder. Diese haben teilweise selbst Kinder mit Autismus, sind selbst Betroffene oder finden die Arbeit von achtsam e.V. gut und unterstützen den Verein als Fördermitglied.

achtsam e.V. hat derzeit keine Angestellten: Der Verein wird ausschließlich von ehrenamtlichen Helfern unterstützt. Der Vorstand von achtsam e.V. arbeitet ebenfalls ehrenamtlich.

Da alle im Verein tätigen Menschen sich neben ihrem Familien- und Berufsleben engagieren, bedürfen manche Prozesse längerer Zeit, als dies in einem Wirtschaftunternehmen der Fall wäre.

Das Team von achtsam e.V. freut sich über jede helfende Hand. In der Rubrik Service können Sie in der Ehrenamtsbörse nachschauen in welchen Bereichen wir Unterstützung benötigen. Oder Sie treten einfach einer unserer Arbeitsgruppen bei.

Unsere Gründungsgeschichte

haubrichs

Die Gründer-Eltern von achtsam e.V. sind selbst Eltern eines autistisch behinderten Sohnes. Der Wunsch, anderen Betroffenen und deren Familien langfristig zu helfen, entstand aus der eigenen Erfahrung heraus. Grund: Vor, während und nach der Diagnose mangelte es dem Elternpaar an professioneller Beratung und Begleitung; insbesondere in puncto Beantragung von Fördermöglichkeiten, Pflegegeld, Schwerbehindertenausweis usw.

Die Gründer-Eltern hatten Glück. Ein privates Netzwerk bestehend aus Menschen ganz unterschiedlicher professioneller Disziplinen unterstützt das Paar seit der Diagnosestellung. Es sind genau diese Menschen – Heilpädagogen, Psychologen, Heilerziehungspfleger, Juristen, Gesundheits- und Ernährungsberater – die sich als Gründungsmitglieder von achtsam e.V. auch für die Interessen anderer Betroffener einsetzen.

Mithelfen

App downloaden

Terminhinweise

12. Juni 2017: Selbsthilfegruppe für Eltern von Kindern mit Frühkindlichem Autismus
Bitte beachten: Der heutige Termin muss leider entfallen!